The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Kommunikation im Zeitalter der neuen Medien - TYP beim Cologne Business Day 2017

Digitalisierung: schnell und brutal

Ein Beitrag von Meike Kühlkamp

„Digitalisierung ist wie Eishockey: schnell und brutal.“ Ein klares Statement von Christian Lindner, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion NRW beim Cologne Business Day. Thema in diesem Jahr: Kommunikation im Zeitalter neuer Medien. Schnell und brutal- in Zeiten des digitalen Wandels darf man also nicht lange überlegen und muss das Tempo rasant anziehen, um mithalten zu können und das eben auch in der Wirtschaftswelt. Was das für die Unternehmen konkret heißt, haben wir das Team von ep communication, Veranstalter des Cologne Business Day gefragt:

Wie kam der Themenschwerpunkt des diesjährigen Cologne Business Day auf?

Unser Themenschwerpunkt lautete dieses Jahr „Kommunikation im Zeitalter neuer Medien“. Durch die Etablierung neuer Medien entsteht eine neue Form der Kommunikation, die es nun zu lernen gilt. Soziale Medien sind Fluch und Segen zugleich – während man Botschaften direkt an Nutzer und Kunden senden kann, liefert man sich gleichzeitig einer breiten Masse aus, der man es nicht immer recht machen kann. Shitstorms sind durch die Anonymität im Netz nahezu an der Tagesordnung – auch hier muss man erstmal lernen, wie man damit umgeht. Unsere Speaker und Referenten haben dazu beigetragen, neue Medien zu verstehen und gezielt einzusetzen.

Was beinhaltet der Begriff „Neue Medien“ ?

Der Begriff „Neue Medien“ impliziert für uns alle aktuellen Medien- und Kommunikationstechniken. Heutzutage nehmen wir uns immer weniger die Zeit, Nachrichten bewusst zu verfolgen, sondern führen sie uns nebenbei zu – in der Bahn oder in der Supermarktschlange. Soziale Medien wie Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat haben die Kommunikation zwischen Firmen und Konsumenten völlig verändert. Man kann im Sekundentakt (Werbe-)Botschaften versenden. Mit den neuen Medien ging auch eine völlig neue Marketingform einher – sogenannte Influencer (Blogger, Youtube-Stars, …) haben heutzutage einen viel größeren Einfluss auf unsere Gesellschaft. Firmen haben das erkannt und nutzen diese Möglichkeit, ihre Produkte möglichst unauffällig bei der passenden Zielgruppe zu platzieren.

Inwieweit müssen Unternehmen sich in Zukunft auf die Neuen Medien einrichten? Gibt es vielleicht ein Unternehmen, das in diesem Bereich die Nase vorn hat?

Für Unternehmen aller Größen, ob Startup, Mittelstand oder Konzern, ist es von großer Wichtigkeit, dass sie sich mit neuen Medien auseinandersetzen und diese schnellstmöglich in ihren Arbeitsalltag integrieren. Man muss aktiv und medial breit aufgestellt sein, wenn man gesehen und nicht untergehen möchte. Heutzutage nutzen fast alle Unternehmen soziale Medien – ob es eine Facebook- oder Instagram-Seite ist: Den Trend haben viele erkannt. Wie man diese Kommunikationswege richtig für sich und das Unternehmen nutzt, gilt es nun zu lernen. Beispiele guter viraler Kommunikationsstrategien gibt es viele – darunter die Berliner Verkehrsbetriebe, die mit dem Hashtag #weilwirdichlieben auf humorvolle Art und Weise mit ihren Kunden kommunizieren.

Ihr Fazit nach dem Cologne Business Day: 

Wir hatten beim diesjährigen Cologne Business Day viele interessante Gäste, die sich mit den neuen Medien intensiv auseinandergesetzt haben. Unsere Besucher haben gelernt, wie sie nach außen kommunizieren, wie sie mit Shitstorms umgehen und wie sie mit den richtigen Kniffen über soziale Medien nicht nur leere Likes erhalten, sondern einen wirklichen Mehrwert für ihr Unternehmen gewinnen.

 

Auch Karriere-Coach Henryk Lüderitz war als einer der ausgesuchten Referenten mit einem Vortrag auf dem Cologne Business Day vertreten. Denn Fakt ist: Richtige Kommunikation im digitalen Zeitalter ist mal wieder auch Teil guter Führung. Sind die Chefs in der oberen Etage nicht up-to-date, wird das Unternehmen scheitern: schnell und brutal. 

!!! Hinweis !!! Was gute Führung bedeutet, erfahrt ihr in unserer nächsten Artikelserie..seid gespannt!

Der Newsletter für Young Professionals


Kommentieren