The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Team-Motivation: Gut gemacht statt gut gemeint!

„Quick n’ dirty“?

Ein Beitrag von Tanja Kaiser

„Wir fliegen über Karneval nach Dubai!“ So die Mitteilung einer Führungskraft Richtung Mitarbeiter. Ist doch toll – da wird das Team sich freuen – oder etwa doch nicht …?

Dirty-Sneakers-shutterstock_240068257_mod

Ein Blick in die Szenerie: Ganz schön luxuriös das Ganze. Und sicherlich ein gut gemeinter Plan, von dem sich die Führungskraft vor allem eins versprach: Verbesserte Teambildung, gutes Arbeitsklima, erhöhter Motivations-Faktor! Kleiner Schönheitsfehler:  Die `quick ´n dirty´ geplante Idee erwies sich im Nachgang des kleinen Betriebsausflugs – nennen wir ihn Incentive – als regelrechter Motivationskiller.

Warum? Destination und Timing gefielen dem Chef – nicht dem Team. Die Mitarbeiter des kleinen Unternehmens wären über die Karnevalstage viel lieber im Rheinland geblieben. Die luxuriöse Umgebung des exklusiven Wüstenstaats mochte nicht so recht passen in die Welt von Buchhaltung und IT. Eine Zwangsveranstaltung. Unter Druck. Einziges Trostpflaster: Die Sonne.

Lüderitz meint:
„Gerade junge Führungskräfte sollten sich darüber im Klaren sein, dass Motivation-Faktoren – ganz egal wie teuer oder aufwendig – nur dann auch als solche empfunden werden, wenn das Team sich abgeholt fühlt. Und zwar nicht zwingend am Airport! Wer eine Maßnahme, wie einen Team-Incentive-Trip, eine Weihnachtsfeier, Sommerfest oder  ähnliches plant, sollte als Führungskraft keine Vorreiterrolle als Bestimmer einnehmen“.

Lüderitz rät:
Emphatie statt Alleingang: Für die Planung und Realisierung von Motivationsmaßnahmen gilt: Fragen stellen, Meinungen einholen, Interessenslagen und Wünsche weitestgehend mitberücksichtigen. Hierbei darf ein Rahmen durchaus vorgegeben sein. Dauer, Entfernung, Kostenrahmen. All das kann im Vorfeld überlegt werden. Allerdings: Was, wann, wie und wo – kann und sollte gemeinsam mit dem Team besprochen werden.
Denn: Ein Abend im rheinischen Brauhaus – statt in Dubai – hätte zumindest in diesem Fall stimmiger zu Team und Timing gepasst und das Ziel, Loyalität zu wecken, sich von Chef und Unternehmen wahrgenommen zu fühlen, wohl um einiges weniger verfehlt – und obendrein Kosten gespart!

Fragen zum Thema Mitarbeiter-Motivation? Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.luederitz.eu oder sprechen Sie uns direkt an: redaktion@theyoungprofessional.de

Der Newsletter für Young Professionals


Kommentieren