The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Gehalt junge Führungskräfte

Führ´ mich zum Schotter – hier bekommen junge Chefs die höchsten Gehälter!

Ein Beitrag von Henryk Lüderitz

Du bist gut ausgebildet, hast erste Berufs- und Führungserfahrung gesammelt und möchtest jetzt so richtig durchstarten? Dann lohnt sich ein Blick über den Tellerrand. In welcher Branche werden die fettesten Gehälter für junge Chefs gezahlt? Wir zeigen es dir in diesem Beitrag.

 

Führt uns zum Schotter – junge Chefs wollen fette Gehälter

Gehaltserhöhung, Trainer junge Führungkräfte, Leadership, Einstiegsgehälter

Ein gutes Gehalt zu bekommen ist nichts Verwerfliches. Dafür braucht man sich nicht zu schämen. Trotzdem spricht in Deutschland kaum einer über sein Gehalt. Zumindest offiziell nicht. Hinter vorgehaltener Hand wird gemunkelt, spekuliert und sich gegenseitig die Payroll vollgelogen. Gerne bringe ich zusammen mit meinem Partner von Gehalt.de Licht und Klarheit in den Spekulationsdschungel. Doch vorher schauen wir uns erstmal die Grundvoraussetzungen für hohe Gehälter an. An erster Stelle steht ein glühender innerer Wille Erfolg haben zu wollen. Diese Lektion muss auch Tom Cruise als Sport-Manager lernen:

Mit einer „Ach-ich-schau-mal-was-so-geht-Einstellung“ bleiben dir Führungspositionen und hohe Gehälter quasi per negativem Charisma verschlossen. Also, schrei es einfach mal raus, jetzt sofort: Henryk, führ mich zum Schotter!!! 😉

 

Ohne Know-How geht nix!

Know-How, Experte für junge Fach- und Führungskräfte, Trainer, Business Coach, Karriere machen

Stimmt die innere Einstellung, ist die Erfolgsformel recht einfach. Geld und Gehalt sind immer die Folge von etwas. Nämlich von guter Leistung. Und die Voraussetzung für gute Leistung ist eine gute Ausbildung. An diesem Punkt wirst du nur im extrem seltenen Fall vorbeikommen, dass dir der liebe Gott ein außergewöhnliches Talent gegeben hat. Und selbst dann musst du noch in Casting Shows beweisen, dass du damit auch umgehen kannst. Möchtest du nicht allein auf den Herrn und ein mögliches Talent warten, dann setzt du alles auf eine gute Ausbildung.
Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de bringt es auf den Punkt:

„Je höher der Bildungsabschluss, desto höher die Chance in Führungspositionen zu gelangen. Wer den Weg in die Chefebene einschlagen möchte, sollte einen Masterabschluss in Betracht ziehen. Chefetagen in Konzernen sind ohne eine Promotion nur selten besetzt. Wer also wiederum Vorstandspositionen oder Top-Managament-Ebenen erklimmen möchte, hat mit dem Doktortitel die besten Chancen.“

Ihr merkt schon, da steckt eine ganze Menge Arbeit drin. Um so sinnvoller ist es, vor dem Karrierestart ein Ziel zu definieren, wohin eure Reise gehen soll. Am Ende des Tages ist nichts ärgerlicher, als viel zu lange oder eben viel zu kurz studiert zu haben.

 

 

Hier lohnt sich Führung am meisten

Gehälter junge Führungskräfte, TOP-Gehälter, Gehaltsvergleich

Junge Führungskräfte (max. 6 Jahre Berufserfahrung, bis 35 Jahre alt, mit Personalverantwortung) Datenquelle: Gehalt.de

Es ist tatsächlich passiert. Walter White schlägt Gus Fring. Der Chemie-Nerd trickst den geleckten Berater-Typ aus. Breaking Bad hat es uns vorgemacht. Was in der TV-Serie dramatisch und kriminell verläuft, kann für gut ausgebildete Chemiker und Verfahrenstechniker auch ohne kriminelle Energie Realität werden. Denn sie verdienen im Schnitt am meisten und schlagen sogar die vermeintliche TOP-Branche der Unternehmensberatung. Obwohl auch dort mit einem durchschnittlichen Gehalt von über 90 tsd€ keiner am Hungertuch nagen dürfte. Allerdings sind auch dort wieder die Einstiegskriterien sehr streng, weiss Philip Bierbach:

„Ein Top-Chefgehalt bekommen Führungskräfte aus der Chemie und Verfahrenstechnik. Hier sind Spezialisten gefragt, die neben einem Geschäftssinn auch über ein wissenschaftliches Wissen verfügen. Ein Masterstudium oder eine Promotion sind hier in der Regel die Pflicht.“

Gut, angenommen euch ging es im Chemieunterricht wie mir. Ich habe bei der Frage, wo z.B. ein Elektron hin ist, auf dem Boden danach gesucht! 😉 Dann gibt es aber noch eine ganze Menge an alternativen Branchen und Studienschwerpunkte, die sich für junge Fachkräfte lohnen können.

 

 

Stichwort Beförderung – Wo werden junge Fachkräfte schnell zu jungen Chefs?

Gehaltserhöhung, Gehaltsverhandlung, Beförderung, vom Mitarbeiter zum Chef

Direkt vom Hörsaal auf den Chefsessel? Das ist der feuchte Traum von jedem Absolventen. Dem folgt spätestens in der Bewerbungsphase schnell die knochentrockene Realität. So geht das nämlich nicht. Fast egal wie gut du zu sein glaubst, Unternehmen wollen zuerst sehen, dass du auch als Fachkraft etwas drauf hast und Soziale Kompetenzen nicht nur auf Uni-Parties einsetzen kannst. Doch keine Sorge, die Wirtschaft boomt und in einigen Branchen geht es ganz besonders rund. Laut Philipp Bierbach dreht sich das Karriere-Karussell hier am schnellsten:

„Deutschland ist Exportweltmeister im Maschinenbau und hat eine boomende Automobilindustrie. Diesen Branchen geht es sehr gut und die Gehälter für Fachkräfte sind attraktiv. Das lockt viele Berufseinsteiger. Dementsprechend sind in Branchen wie der Autoindustrie, E-Technik oder im Maschinenbau die meisten jungen Führungskräfte beschäftigt.“

 

 

Ohne Plan macht dich kein Gehalt zufrieden

Ihr merkt, es gibt zahlreiche interessante Bereiche, in denen sich die Arbeit zumindest finanziell lohnt. Gehälter allein sollten für junge Chefs und Fachkräfte jedoch kein Entscheidungskriterium sein. Gehaltsvergleiche sind interessant für strategische Entscheidungen. Sie helfen aber auch nur dann, wenn ihr wisst, warum und wofür ihr das Gehalt wollt? Was sind eure Motive, die ihr mit dem Geld in welchem Maße befriedigen wollt? Außerdem beinhaltet ein vollständiger Karriereplan auch die private Situation. Leider vergessen viele meiner Kunden beide Seiten ihrer Lebensplanung zu beachten. Sie setzen voll auf Sportwagen, Job und Geld. Viel zu spät fällt dann auf, dass im Privatleben Defizite entstanden sind. Im Karriere Coaching geht es meiner Erfahrung nach selbst bei Young Professionals genauso oft um das Thema „Exit- oder Change-Strategie“ wie um die klassische Frage, „wie werde ich möglichst schnell Chef?“.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß mit dem Blick über den Tellerrand eurer Branche hinaus. Bestimmt wird der eine oder andere dabei mit dem Gedanken eines Quereinstiegs liebäugeln. Wie das am besten funktioniert, erkläre ich in meinem kostenlosen Webinar „Karriereturbo Quereinstieg – alles was du dafür wissen musst„.
Mich interessiert natürlich brennend eure Meinung zum Gehaltsthema? Diskutiert ihr darüber ganz offen und transparent mit Freunden? Seid ihr bisher von ganz anderen Zahlen ausgegangen oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht?

Ich freue mich über eure Kommentare, Likes und weitere Ideen,

mit sonnig-winterlichen Grüßen,
euer Henryk


  • Ikarus am 17. Februar 2018 um 8:43

    Es wäre ja schön, wenn man schon auf das Alter verweist (junge Führungskräfte), dass man auch darüber was erfährt.

    Für welches Alter gelten denn bspw die Gehaltsangaben?

    • Henryk Lüderitz am 19. Februar 2018 um 11:47

      Hallo Ikarus, vielen Dank für deine Frage.
      Es handelt sich um folgende Altersgruppe: Junge Führungskräfte (max. 6 Jahre Berufserfahrung, bis 35 Jahre alt, mit Personalverantwortung)

      Viele Grüße,
      Henryk

  • Kommentieren