The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Der Kommunikationsplan - Teil 3

So punktest du im persönlichen Gespräch mit dem Chef!

Ein Beitrag von Henryk Lüderitz

Chefgespräch, Gespräch mit dem Chef, The Young Professional, Management und Businesstraining,

Wenn Chefs schlecht erreichbar sind, ist Zeit mit ihnen besonders wertvoll. Am wertvollsten ist daher ein Termin zu einem persönlichen Gespräch mit dem Chef. Es gilt dann dem Vorgesetzten zu zeigen, dass ihr es beherrscht, die wenige Zeit optimal zu nutzen. Was ihr dafür tun müsst, erkläre ich euch hier.

Ergänzend gibt es hier noch den aktuellen Podcast dazu.

Die optimal Gesprächsvorbereitung

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bei den persönlichen Gesprächen mit dem Chef einiges schief laufen kann. Daher empfehle ich euch eine optimal Vorbereitung dieser Gespräche. Dazu gehören bei mir folgende Punkte:

Das richtige Timing

Von den Gesprächen, die ich mit meinen Chefs hatte, sind bestimmt nur die Hälfte nach (Termin)-Plan verlaufen. Häufig mogelt sich noch ein Kollege dazwischen, das Telefon klingelt, oder der Chef ist einfach noch unterwegs. Deshalb gilt für euch, das gesamte Timing für eure Inhalte, auf ca. 50% der angesetzten Zeit zu planen.

Unverhofft kommt oft

Während der Termine muss man es ebenfalls mit unerwarteten Fragen rechnen. Daher sollte das, was ihr rüberbringen wollt, auch schon gut strukturiert sein. Darüber hinaus müsst ihr aber immer auch auf Fragen vorbereitet sein, die dem Chef plötzlich in den Sinn kommen können, aber nicht direkt mit eurem Anliegen zu tun haben.

In Erinnerung bleiben

Wollt ihr bei eurem Chef mit eurem Thema einen bleibenden Eindruck hinterlassen, solltet ihr ihm ein Handout übergeben. Das klingt vielleicht ein bisschen oversized für kleine Themen, kommt aber immer gut an. Selbstverständlich muss es keine mehrseitige Seminararbeit werden. Zwei bis drei Seiten in Powerpoint sind ausreichend, um die wichtigsten Fakten zusammenzufassen. Auch Grafiken und Diagramme können als Argumentationshilfe mit eingebracht werden.

Der optimale Gesprächsverlauf

Gehaltserhöhung, mehr Gehalt, Gehälter, junge Führungskräfte, Fachkräfte, Gehaltsvergleich

Ist der Chef jetzt endlich nur für euch zu sprechen, empfiehlt es sich auf folgende Punkte zu achten, damit das Gespräch ein voller Erfolg wird.

Smalltalk als Eisbrecher

Ich weiß, die Zeit ist knapp und Smalltalk liegt auch nicht jedem. Trotzdem ist es die ultimative Methode, um in 1-2 Minuten die Gesprächsatmosphäre deutlich zu verbessern. Wenn die Zeit sehr knapp ist, reicht auch ein emphatischer Satz wie: „Puh, in dieser Woche ist wirklich viel los!“.

Wer schreibt, der bleibt

Hier kommt wieder das Handout ins Spiel. Einerseits eignet es sich prima um den roten Faden zu halten. Gleichzeitig könnt ihr in eurem Handout Notizen vermerken. So gehen Fragen oder Anmerkungen vom Chef nicht unter. 

Damit es nicht bei einem wilden Gekritzel bleibt, empfehle ich euch, die Handouts plus Notizen (von euch und vom Chef) , in einem Protokoll zusammenzufassen. Das Protokoll schickt ihr dann aktualisiert an euren Vorgesetzten.  So hat er alle wichtigen Fakten und Gesprächsinhalte direkt in seinem Postfach.

Eure Erfahrungen

Wie bereitet ihr euch auf Gespräche mit dem Chef vor? Was sind eure persönlichen Highlights oder peinlichsten Gespräche gewesen? Wie immer freue ich mich auf eure Anregungen, Fragen und Kommentare.

Unser neuer Podcast

Euch gefallen unsere Beiträge? Dann lohnt sich ein Klick in unsere neuen Podcasts. Zu diesem Artikel haben wir vor ein paar Tagen die ergänzende Podcastfolge veröffentlicht. Hört hier gerne mal rein…

"The Young Professional"
gibt es jetzt auch als Podcast.

  • Carl am 22. August 2019 um 9:24

    Protokoll?

    Oh je, arme Menschen, die in solchen Firmen arbeiten.

    Und der Chef denkt: hat der nichts zu tun?

  • Kommentieren