The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Geht Karriere auch ohne Netzwerk?

Wie wichtig ist gutes Networking für die Karriere?

Ein Beitrag von Henryk Lüderitz

Netzwerk, Networking, the young professional, Trainer für junge Führungskräfte, Business coach Düsseldorf,

 

Ich habe jahrelang nichts vom Networking gehalten! Zumindest nicht außerhalb des Konzerns, in dem ich gearbeitet habe. Innerhalb des Unternehmens war ich gut vernetzt, darüber hinaus jedoch nicht. Wie wichtig Kontakte auch außerhalb von Vodafone für mich gewesen wären, habe ich leider erst bemerkt, als ich den Telekommunkations-Riesen verlassen hatte. Damit ihr nicht in die gleiche Netzwerk-Falle tappt, habe ich euch hier ein paar Tipps zusammengestellt.

 

Vom Artikel geht es hier zum aktuellen Podcast!

Networking ohne es zu merken!

Nach diesem Motto habe ich in den 12 Jahren bei Vodafone gelebt. Ich habe den Austausch mit Kollegen* eh immer genossen und mich für mein Umfeld interessiert. Damit konnte ich meine Karriere im Unternehmen unterbewusst sehr gut unterstützen und habe viele interessante Menschen getroffen. Im Laufe der Zeit ist von ganz allein ein buntes Netzwerk entstanden. Allerdings mit einem einzigen Fokus: Innerhalb von Vodafone.

Kein Blick über den Tellerrand

Zugegeben: Es gab damals bestimmt noch nicht so viele Netzwerke wie heute. Trotzdem bin ich hier und dort immer mal wieder angesprochen worden. Es gab diverse Gelegenheiten bei den Lions, Wirtschaftsjunioren oder anderen Netzwerken reinzuschnuppern. Das habe ich konsequent abgelehnt und mich außerhalb der Arbeit lediglich auf meinen Freundeskreis und den Sport konzentriert. Wie sehr mir der Blick über den Tellerrand fehlt, habe ich erst bemerkt, als ich Vodafone ,und damit fast mein gesamtes berufliches Netzwerk, ebenfalls zurückgelassen habe. Ich kam mir in der freien Wirtschaft, wie auf Expedition in die neue Welt vor.

Netzwerk-Check

 

Netzwerk, NetworkingBewerbungen, Social Media Bewerbung, junge Fach- und Führungskräfte, Tipps & Tricks, Karrieretipps

Zu meiner Verteidigung ist zu sagen, dass ich den Start einer Selbständigkeit auch nicht wirklich aktiv auf dem Schirm hatte. Trotzdem wurmt es mich heute noch, dass ich so viele Gelegenheiten damals habe verstreichen lassen, mein Netzwerk zu erweitern.

Aus heutiger Sicht empfehle ich euch daher dringend einen kleinen Netzwerk-Check. Macht doch mal eine Strichliste (oder gerne auch Excelliste inklusive Namen) eurer Kontakte und ordnet diese in zwei Kategorien ein:  1.“Im Unternehmen“ und  2.“Außerhalb vom Unternehmen“. Wenn dabei herauskommt, dass ihr weniger als 30% der Kontakte außerhalb eures Unternehmens habt, gilt es zu handeln.

Die einfachste Art, ein externes Netzwerk aufzubauen

Am meisten ärgere ich mich heute darüber, wie einfach ich es damals noch hatte, mein externes Netzwerk zu erweitern. Es gab nämlich dutzende Kollegen* in meinem internen Netzwerk, die auch ausserhalb der Firma exzellent vernetzt waren. Was liegt also näher, als sich von den Kollegen einfach mal mitnehmen zu lassen. Auf diesem Wege werdet ihr sogar vorgestellt, ohne euch mühsam die ersten Kontakte selbst erarbeiten zu müssen.

Welche Netzwerke habt ihr als Young Professionals?

Welche Erfahrungen habt ihr mit Networking gemacht? Wo geht ihr gerne und regelmäßig hin? Schreibt uns gerne von euren Netzwerkerfahrungen, so können die anderen Leser auch gleich ein paar Anregungen und Tipps zum Netzwerken erhalten. Ich freue mich von euch zu lesen…

Euer Henryk

 

*In diesem Text wird der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet.

Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

"The Young Professional"
gibt es jetzt auch als Podcast.

Kommentieren