The Young ProfessionalDas Online-Magazin für junge Talente von Henryk Lüderitz


Artboard 3 Created with Sketch.

Aller Anfang ist schwer

Absolventen

Hoch hinaus ohne tief zu fallen!

Berufserfahrene

Zielgerichtet und erfolgreich führen

Junge Führungskraefte

Aktuelle Artikel

Teil 1: Interkulturelle Kompetenzen sind Pflicht für YP, Interview mit Expertin Dr. Gabi Kratochwil

Interkulturelle Kompetenz: Nicht nur vor den Kopf gucken

Ein „high-end“ Kunde aus dem Ausland ist interessiert an einer dauerhaften Zusammenarbeit und du bist derjenige, der den Deal in trockene Tücher packen soll. Du hast dich hinreichend vorbereitet und alles gecheckt. Das Meeting mit dem Kunden ist durch. Alles ist nach Plan gelaufen. Du hast dein Unternehmen ganz vorne in den Köpfen aller platziert, jegliche Zweifel und Skepsis mit Fachwissen und Expertise aus dem Weg geräumt.

Der Deal platzt.

Lesen

Ohne mich läuft nichts!

Hilfe, ich bin ein Kontrollfreak! – Dem Mikromanagement entkommen

Wenn Führungskräfte immer alles selber machen möchten, werden die Mitarbeiter durch diesen Führungsstil zur Unselbständigkeit erzogen. Gratulation, der self-made Low-Performer ist geboren!
Leider ist der Weg von der Selbsterkenntnis zur erfolgreichen Verhaltensänderung lang und beschwerlich. Deswegen habe ich euch hier zwei praxiserprobte Tipps gegen das gemeine Mikromanagement zusammengestellt.

Lesen

Selbstreflexion für unbeliebte Führungskräfte

Alle finden mich doof – und ich merke es nicht!!

Als Vorgesetzter everybodies darling zu sein, ist selten bis unmöglich. Sich auf der Beliebtheitsskala am ganz anderen Ende, also knapp über „größtes Ars….och der Welt!“ zu befinden, kann besonders jungen Chefs schnell zum Verhängnis werden. Die goldene Mitte ist auch hier wieder das angestrebte, nicht einfach zu erreichende Ziel.
Damit ihr nicht als fachlich brillante, aber emotional / empathische Krüppel vom Team komplett abgelehnt werdet, habe ich euch hier ein paar Praxistipps zusammengestellt.

Lesen

Befehl und Gehorsam war gestern

So machen Chefs „Mit-Arbeiter“ zu „Mit-Gestaltern“

Den Begriff „Führung“ assoziieren viele (junge) Führungskräfte mit Befehl und Gehorsam. Sie verwechseln, dass ihre Position nicht nur verlangt, Ziele zu definieren und Aufgaben zu delegieren, sondern sie sollten für ihre Mitarbeiter auch besonders eines sein: die Anlaufstelle für nötige Orientierung und Unterstützung. Viele verfallen deshalb immer noch in einen Führungsstil, der in der modernen Arbeitswelt ausgedient hat. Wie es besser geht, erfahrt ihr hier!

Lesen

Experiment zum Führungsstil

Mitarbeiter haben genug von Befehl und Gehorsam!

Junge Führungskräfte leben heute in einer zerrissenen Welt: Selbst noch mit relativ harter Hand erzogen und ausgebildet worden, stehen sie vor der Herausforderung, nun selbst ganz anders führen zu müssen. Es gilt einen Führungswandel mitzugestalten, den nur ganz Wenige am guten Vorbild lernen können. Denn „Chef-Karte“ ausspielen, Befehle erteilen und im Alleingang entscheiden, haben ausgedient. Aber warum nur? Lasst euch doch mal auf ein kleines Experiment ein und findet es selbst heraus!

Lesen

Ohne sie läuft im Unternehmen nichts

Hidden Leader – die „Strippenzieher im Hintergrund“

Sie sind immer da und drängen sich doch nie auf. Sie haben exklusives Wissen, das oft von niemandem genutzt wird. Für die Öffentlichkeit agieren sie am Rande, obwohl sie oft das Herz des Unternehmens sind.
Gemeint sind all’ diejenigen, die dafür sorgen, dass die Chefetage problemlos funktioniert: Assistenten, Pförtner, Boten, Reinigungskräfte,…etc. Ohne sie würde der Laden nicht laufen und das System den Bach runter gehen. Will man ein guter Chef sein, hat man den Radar immer an und das heißt auch, nicht nur die direkten Kollegen, Mitarbeiter und die Konkurrenz im Blick haben, sondern eben auch genau diejenigen, die den Alltag des Unternehmens entscheidend mitgestalten.

Lesen

Macht entlarvt den Charakter

Bist Du als Chef ein Trump-eltier?

Es ist also soweit. Donald Trump ist amerikanischer Präsident. Mit Vereidigung und allem Drum und Dran. Und sofort hat er sich voller Eifer ans Tagesgeschäft gemacht. Der designierte Präsident regiert per Dekret. Das geht so schnell, dass man längst den Überblick darüber verloren, wie viele er mittlerweile schon unterschrieben hat. Und das rasante Tempo, das er vorlegt, gibt Anlass zum Zweifel: Hat er sie überhaupt gelesen? Und verstanden?

Lesen

Führen in der Sandwich-Position

Junge Führungskräfte sollen das Unmögliche leisten

Endlich Chef! Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt und du bist befördert worden! Nachdem die ersten drei Monate ganz gut gelaufen sind, steigen die Anforderungen deines eigenen Chefs kontinuierlich weiter an. Die Luft wird immer dünner. Du merkst: nach unten gut führen und nach oben gut leisten ist schwieriger als du vermutet hast. In diesem Artikel erhältst du als junger Chef eine kurze "Sofort-Hilfe" die dich davor bewahrt im Sandwich als plattes und zerrissenes Salatblatt zu enden.

Lesen

Hyperkommunikation - weit verbreitet und äußerst schädlich!!

Führungskräfte verschwenden ihre Zeit mit Kommunikation

Wenn man zuviel Wasser trinkt, stirbt man! Ich meine damit nicht das klassische ertrinken, sondern die eher unbekannte "Hyperhydration", oder auch Wasservergiftung genannt. Glaubt ihr nicht? Dann fragt mal euren Arzt oder Apotheker.

Mindestens ebenso (Karriere)tödlich ist die Hyperkommunikation. Was es dahinter steckt erfahrt ihr in diesem Artikel von eurem Coach und Führungskräftetrainer!

Lesen

Interview mit Tobias Groten, Kopf von Tobit.Software

Querdenken und Grenzen sprengen

Das erste was ich von ihm höre, ist, dass er eigentlich die völlig falsche Anlaufstelle für mich sei. Tobias Groten ist Gründer und Inhaber des Softwareunternehmens Tobit.Software, das einerseits bekannt für ständig neue innovative Technik ist und sich andererseits immer wieder durch verschiedenste Marketingaktionen neu präsentiert. Der Kopf eines solchen Unternehmens muss sie haben: die Antworten auf meine Fragen, die Message an junge Führungskräfte, die es auch zu etwas bringen wollen.

Lesen

Die Tage von Mr. Obama als US-Präsident sind gezählt!

Kommentar: Ist die Welt aus den Fugen geraten?

Donald Trump wird der 45. US-Präsident! Bäm! Ein Immobilienmogul, eiskalter Geschäftsmann und Egomane ist auf der Karriereleiter noch weiter aufgestiegen und wird mächtigster Mann der Welt. Wie er dort hingekommen ist? Hauptsächlich durch polarisierende Medienarbeit und teilweise sehr extreme Ideen, wie z.B. der Idee, die USA mit einem Zaun vor illegalen Einwanderern zu schützen.

Lesen

Kleine Risiken im Chefalltag: "Challenge accepted!" oder doch lieber "auf Nummer sicher"?

Leichtsinnig oder genial?

Es sind diese Momente im Leben einer Führungskraft, in denen es heißt "No Risk, No Gain". Young Professionals sind Grenzgänger, vielmehr noch: Sie müssen Grenzen sprengen. Andernfalls könnten sie ihren Titel wohl kaum mit Recht tragen. Grenzen überwinden, wenn andere in den "Bequemlichkeit-Modus" schalten. "Bis hier hin und nicht weiter", heißt es dann, nur das Nötigste, statt dem Möglichen.

Lesen

Tuifly liegt am Boden. Kommunikationsexpertin Dr. Marita Pabst-Weinschenk verrät, wie man oben bleibt.

Kommunikative Bruchlandung

Tuifly hat’s ordentlich vergeigt. Hunderte Mitarbeiter wollen nicht mehr zur Arbeit kommen, haben sich krank gemeldet. Krank sind sie nicht wirklich, nur kränklich verletzt: in ihrer Würde, in ihrem Vertrauen in ihre Arbeitgeber, in ihrem Glauben an den gesunden Menschenverstand. Denn als sie vor kurzer Zeit in den internen Management-Letter schauten, traf sie es wie ein Schlag: Die Chefetage hat es wohl nicht für nötig gehalten, mit Ihnen, den Mitarbeitern zu sprechen. Denn wenn die Nachricht über eine enorme Umstrukturierung sie „auf einen Klick“ erreicht, kann die Wertschätzung von oben wohl nicht besonders hoch gewesen sein.

Lesen

Warum Führungskräfte den Umgang mit Macht verantwortungsvoll beherrschen sollten.

Möge die Macht mit Dir sein!

Wäre es mit der Macht doch mal so einfach, wie im Krieg der Sterne. Da gab es die gute Seite der Macht und die böse, dunkle Seite. Bämmm!! Leider ist es im Business nicht immer so einfach und klar zu differenzieren, ob das Ausüben von Macht immer sinnvoll ist und zum Job einer Führungskraft dazugehört. Hat man als junge Führungskraft die "Macht" der neuen Position (Weisungsbefugnis!), gilt es sehr verantwortungsvoll damit umzugehen, denn "Gut und Böse" bzw. der korrekte, angemessene Umgang mit Macht ist eine Kompetenz, die es zu erlernen gilt.

Lesen

Karrieretipps von "The Young Professional"

The Young Professional hat noch viel mehr zu bieten. Im Magazin gibt euch Henryk Lüderitz - Managementtrainer, Business-Coach und führender Experte für junge Fach- und Führungskräfte - mit seinem Team wertvolle Karrieretipps.

Du willst noch mehr für deine Karriere tun? Für registrierte Leser bieten wir noch mehr....

  • Exklusive Webinare mit Karrieretipps
  • Online-Trainings mit Henryk Lüderitz
  • Interviews mit führenden Experten
  • Den neuen Podcast: The Young Professional
  • Business-Coachings mit Henryk Lüderitz